Zitate für die Seele
Zitatescout
 

Suche nach einem Zitat

oder

Wortzitate zum Thema: "Verstand"

Der Seele wurden eigene Ohren gegeben,
 um die Dinge zu hören, die der Verstand nicht versteht.
Persischer Sufi-Mystiker und einer der bedeutendsten persischsprachigen Dichter
1207-1273
Klug ist jeder. Der eine vorher. Der andere nachher.
Bevor der Verstand sich entschließt, einen Schritt zu tun, hat die Liebe den siebten Himmel erreicht.
Persischer Sufi-Mystiker und einer der bedeutendsten persischsprachigen Dichter
1207-1273
Verstand besteht nicht nur im Wissen, sondern auch in der Fähigkeit, das Wissen in der Tat anzuwenden.
Einer der bekanntesten und einflussreichsten griechischen Philosphen, Schüler von Platon, Begründer der Wissenschafts-, Staats- und Dichtungstheorien
384-322 v. Chr.
Allwissend bin ich nicht, doch viel ist mir bewusst.
Deutscher Universalgelehrter und der bedeutendste Dichter des Landes; Seine meist gelesenen Werke sind "Faust" und "Die Leiden des jungen Werther".
1749-1832
Es ist nicht genug, zu wissen. Man muss es auch anwenden können.
Deutscher Universalgelehrter und der bedeutendste Dichter des Landes; Seine meist gelesenen Werke sind "Faust" und "Die Leiden des jungen Werther".
1749-1832
Es gibt viele Dinge, die ein kluger Mann nicht wissen will.
US-amerikanischer Philosoph, Schriftsteller und Führer der Transzendentalisten in Neuengland
1803-1882
Es ist das Schicksal des Genies, unverstanden zu bleiben, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie.
US-amerikanischer Philosoph, Schriftsteller und Führer der Transzendentalisten in Neuengland
1803-1882
Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.
Deutscher Schriftsteller, der als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus gilt. Seine wohl bekanntester Roman ist "Effi Briest".
1819-1898
Schweigen ist der Zaun der Weisheit, aber nur schweigen ist noch lange nicht Weisheit.
Alle Kinder sind, so lange sie klein sind, klug. Aber die meisten werden nicht viel klüger.
Besser mit einem Weisen in der Hölle, denn mit einem Narren im Garten Eden.
Der Weise verheimlicht seinen Geist, der Narr kehrt seine Narrheit hervor.
Lernen ist das Licht, das uns zu allem Schönen führt.
Ein Mensch, der viel redet, versündigt sich leicht; wer seine Zunge im Zaum hält, zeigt Verstand.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 10:19
Es gibt Gold und viel Perlen; aber ein Mund, der Vernünftiges redet, ist ein edles Kleinod.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 20,15
Schlimm wird es denen ergehen, die sich in ihren Augen für weise und selbst für klug halten.
Neues Testament
Quelle: Jesaja 5:21
Wer unvorsichtig herausfährt mit Worten, sticht wie ein Schwert; aber die Zunge der Weisen bringt Heilung.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 12,18
Die Vernunft ist des Herzens größte Feindin.
Venezianischer Schriftsteller und Abenteurer des 18. Jahrhunderts, bekannt durch die Schilderungen zahlreicher Liebschaften
1725-1785
Aufenthalt im fremden Land mehrt und kräftigt den Verstand.
Lesen ist für den Geist das, was Gymnastik für den Körper ist.
Englischer Dichter, Politiker und Journalist
1672-1719
Der Mensch hat dreierlei Wege, um klug zu handeln: 1. durch Nachdenken, das ist der edelste, 2. durch Nachahmen, das ist der leichteste und 3. durch Erfahrung, das ist der bitterste.
Chinesischer Philosoph, dessen zentrales Thema seiner Lehren die Achtung vor anderen Menschen sowie die Ahnenverehrung war. In Harmonie zu sein mit dem Weltganzen - dies war sein Ziel.
ca. 551-479 v. Chr.
Wir wissen nicht einmal ein millionstel Prozent der Dinge.
US-amerikanischer Erfinder, mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Elektrizität und Elektrotechnik; Erfinder der Glühbirne, der Schallplatte uvm.
1847-1931
Das Denken ist der größte Vorzug, und die Weisheit besteht darin, die Wahrheit zu sagen und nach der Natur zu handeln, auf sie hinhörend.
Griechischer Philosoph
ca. 540-480 v. Chr.
Nenne keinen weise, ehe er nicht bewiesen hat, dass er keine Sache von wenigstens acht Seiten her beurteilen kann.
Chinesischer Philosoph, dessen zentrales Thema seiner Lehren die Achtung vor anderen Menschen sowie die Ahnenverehrung war. In Harmonie zu sein mit dem Weltganzen - dies war sein Ziel.
ca. 551-479 v. Chr.
Von fremdem Verstand kann man nicht leben.
Wissen ist Macht.
Englischer Philosoph und Staatsmann; Als Naturphilosoph und Wissenschaftstheoretiker gilt er als einer der Begründer der modernen Wissenschaftsmethodik.
1561-1626
Frag' andere um Rat, behalte aber deinen eigenen Verstand bei dir.
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Deutscher Denker und bedeutender Vertretern der abendländischen Philosophie. Mit sein Werk "Kritik der reinen Vernunft" setzte er einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte. Mit Kant beginnt die moderne Philosophie.
1724-1804
Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen.
Italienischer Physiker, Mathematiker und Philosoph, Bahnbrechende Entdeckungen in Mathematik, Astronomie und vielen weiteren Wissenschaften. Von der Inquisition verfolgt. Erst Ende des 20. Jh. von der Kirche rehabilitiert.
1564-1642
Zu einem erfolgreichen Sänger gehören ein großer Brustkorb, ein großer Mund, neunzig Prozent Gedächtnis, zehn Prozent Verstand, eine Menge harter Arbeit und etwas im Herzen.
Italienischer Opernsänger und der berühmteste Tenor Anfang des 20. Jahrhunderts
1873-1921
Das Auge, das gereist ist, ist klug.
Durch die Weisheit anderer erlernen wir Weisheit. Das Wissen eines Einzelnen ist nichts.
Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben.
Glück ist ... wenn der Verstand tanzt, das Herz atmet und die Augen lieben.
2017
Jedes Handeln ist mit Risiken verbunden, deshalb liegt die Klugheit nicht darin, die Gefahr zu meiden (das ist unmöglich), sondern die Risiken zu berechnen und entschlossen zu handeln.
Italienischer Philosoph und Staatsmann
1469-1527
Alles Wissen besteht in einer sicheren und klaren Erkenntnis.
Französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler und Begründer des modernen frühneuzeitlichen Rationalismus; lange Zeit standen seine Schriften auf dem Index des Hl. Stuhls.
1596-1650
Es genügt nicht, gute geistige Anlagen zu besitzen. Die Hauptsache ist, sie gut anzuwenden.
Französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler und Begründer des modernen frühneuzeitlichen Rationalismus; lange Zeit standen seine Schriften auf dem Index des Hl. Stuhls.
1596-1650
Es reicht nicht, einen gut funktionierenden Verstand zu haben; das Wichtigste ist, ihn auch gut zu nutzen.
Französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler und Begründer des modernen frühneuzeitlichen Rationalismus; lange Zeit standen seine Schriften auf dem Index des Hl. Stuhls.
1596-1650
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
Französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler und Begründer des modernen frühneuzeitlichen Rationalismus; lange Zeit standen seine Schriften auf dem Index des Hl. Stuhls.
1596-1650
Zweifel ist der Weisheit Anfang.
Französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler und Begründer des modernen frühneuzeitlichen Rationalismus; lange Zeit standen seine Schriften auf dem Index des Hl. Stuhls.
1596-1650