Zitate für die Seele
Zitatescout
 

Suche nach einem Zitat

oder

Wortzitate zum Thema: "Neu"

Die Sonne kann nicht ewig im Mittag stehen.
Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher sahst; denn das heißt ein neues Leben beginnen.
Römischer Kaiser und Philosoph, setzte sich in Gesetzgebung für Benachteiligte der damaligen römischen Gesellschaft ein, vor allem für Sklaven und Frauen.
121-180
Denk dran, wo immer du dich niederlässt: Er ist schon da! Der dich getragen, geprägt, geführt und befreit hat. Er ist schon dort. Geh mit ihm, erfahr ihn, wie du es nie geglaubt hast. Er ist schon dort. Der durch Ungeahntes, Neues führt. Er ist schon dort. Geh - du bist nicht verlassen. Der Herr zieht mit.
Französischer Abt, Kreuzzugsprediger, Mystiker und einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens, für dessen Ausbreitung über ganz Europa er verantwortlich war
1090-1153
Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Machen wir uns von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.
Deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer
1871-1914
Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.
Deutscher Universalgelehrter und der bedeutendste Dichter des Landes; Seine meist gelesenen Werke sind "Faust" und "Die Leiden des jungen Werther".
1749-1832
Es gibt keinen Augenblick in unserem Leben, in dem wir nicht einen neuen Weg einschlagen könnten.
Charles Eugène Vicomte de Foucauld (Dt. "Bruder Karl von Jesus") Französischer Forscher, Offizier, Priester, Mönch und Eremit. Seligsprechung 2005
1858-1916
Es ist nichts beständiger als die Unbeständigkeit.
Deutscher Philosoph
1770-1831
Es gibt nichts Dauerhaftes außer der Veränderung.
Griechischer Philosoph
ca. 540-480 v. Chr.
Alles fließt.
Griechischer Philosoph
ca. 540-480 v. Chr.
Bei einem Fluss ist es nicht möglich, zweimal hinein zu steigen in den selben, auch nicht ein sterbliches Wesen zweimal zu berühren und zu fassen im gleichen Zustand; alles zerfließt und wieder strömt es zusammen und kommt her und geht fort.
Griechischer Philosoph
ca. 540-480 v. Chr.
Du wirst den Frieden nicht finden, wenn Du nichts verwandelst.
Französischer Schriftsteller, Autor von "Der kleine Prinz"
1900-1944