Zitate für die Seele
Zitatescout
 

Suche nach einem Zitat

oder

Wortzitate zum Thema: "Menschlichkeit"

Ein Herz ohne Liebe, ist wie ein Garten ohne Blumen.
Atme nur Liebe aus.
Persischer Sufi-Mystiker und einer der bedeutendsten persischsprachigen Dichter
1207-1273
In notwendigen Dingen: die Einheit. In fraglichen Dingen: die Freiheit. In allem: die Liebe.
Kirchenvater und Philosoph und Bischof von Hippo (Algerien). Der Hl. Augustinus gilt als Vater und Schöpfer der theologischen und philosophischen Wissenschaft sein Werk "Bekenntnisse" gehört zu den einflussreichsten autobiographischen Texten der Weltliteratur.
354-430
Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe.
Dort wo man liebt, wird es niemals Nacht.
Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.
Einer der bekanntesten und einflussreichsten griechischen Philosphen, Schüler von Platon, Begründer der Wissenschafts-, Staats- und Dichtungstheorien
384-322 v. Chr.
Für die, welche lieben, gibt es nicht Moslems, Christen und Juden.
Persischer Sufi-Mystiker und einer der bedeutendsten persischsprachigen Dichter
1207-1273
Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich.
Deutscher Universalgelehrter und der bedeutendste Dichter des Landes; Seine meist gelesenen Werke sind "Faust" und "Die Leiden des jungen Werther".
1749-1832
Wer anderen Gutes tut, dem geht es selber gut, wer anderen hilft, dem wird geholfen.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Nur, wer den Menschen liebt, wird ihn verstehen, wer ihn verachtet, ihn nicht einmal sehen.
Deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer
1871-1914
Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist, beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könnte.
Deutscher Philosoph, Dichter und klassischer Philologe
1844-1900
Die Menschen kommen durch nichts den Göttern näher, als wenn sie Menschen glücklich machen.
Römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und einer der vielseitigsten Köpfe der römischen Antike
106-43 v. Chr.
An des anderen Vorteil denken, wird zum eigenen werden.
Behandelt die Menschen so, wie ihr selbst von ihnen behandelt werden wollt - das ist es, was das Gesetz und die Propheten fordern.
Neues Testament
Quelle: Matthäus 7:12
Es wurde dir, Mensch, doch schon längst gesagt, was gut ist und wie Gott möchte, dass du leben sollst. Er fordert von euch nichts anderes, als dass ihr euch an das Recht haltet, liebevoll und barmherzig miteinander umgeht und demütig vor Gott euer Leben führt.
Neues Testament
Quelle: Micha 6:8
Denkt bei dem, was ihr tut, nicht nur an euch. Denkt vor allem an die anderen und daran, was für sie gut ist.
Neues Testament
Quelle: 1. Korinther 10:24
Dienet einander, ein jeglicher mit der Gabe, die er empfangen hat.
Neues Testament
Quelle: 1. Petrus 4,10
Ein barmherziger Mann nützt auch sich selber; aber ein herzloser schneidet sich ins eigene Fleisch.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 11,17
In Demut achte einer den anderen.
Neues Testament
Quelle: Philipper 2,3
Lasst ja kein giftiges Wort über eure Lippen kommen! Seht lieber zu, dass ihr für die anderen, wo es nötig ist, ein gutes Wort habt, das weiterhilft und denen wohl tut, die es hören.
Neues Testament
Quelle: Epheser 4:29
Lasst uns aber Gutes tun und nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten.
Neues Testament
Quelle: Galater 6,9
Laßt uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.
Neues Testament
Quelle: 1. Johannes 3,18
Lernt Gutes tun, trachtet nach Recht, helft den Unterdrückten, schafft den Waisen Recht, führt der Witwen Sache!
Neues Testament
Quelle: Jesaja 1,17
Seid freundlich und hilfsbereit zueinander und vergebt euch gegenseitig, was ihr einander angetan habt, so wie Gott euch durch Christus vergeben hat, was ihr ihm angetan habt.
Neues Testament
Quelle: Epheser 4:32
Seid miteinander freundlich, herzlich, vergebt einer dem anderen.
Neues Testament
Quelle: Epheser 4,32
Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit den anderen zu teilen, denn über solche Opfer freut sich Gott.
Neues Testament
Quelle: Hebräer 13:16
Wer die Schwachen unterdrückt, beleidigt ihren Schöpfer. Wer Hilflosen beisteht, ehrt Gott.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 14:31
Wer ein gütiges Auge hat, wird gesegnet; denn er gibt von seinem Brot den Armen.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 22,9
Es gibt ein Wort, das jedem als praktische Lebensregel dienen könnte: Gegenseitigkeit.
Chinesischer Philosoph, dessen zentrales Thema seiner Lehren die Achtung vor anderen Menschen sowie die Ahnenverehrung war. In Harmonie zu sein mit dem Weltganzen - dies war sein Ziel.
ca. 551-479 v. Chr.
Man hat nur dann ein Herz, wenn man es für andere hat.
Deutscher Dramatiker und Lyriker
1813-1863
Einen Bruder, für den ich bete, kann ich bei aller Not, die er mir macht, nicht mehr verurteilen oder hassen.
Deutscher Theologe, Philosoph und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus; wurde 1944 hingerichtet.
1906-1945
Andere Menschen machen uns zu Menschen.
Froh und glücklich machen, trösten und erfreuen ist im Grunde doch das Glücklichste und Beste, was der Mensch auf dieser Welt ausrichten kann.
Deutscher katholischer Priester und Stiftungsgründer eines der größten internationalen Sozialwerke der katholischen Kirche.
1813-1865
Wer an seinem Nächsten vorüber geht, geht auch an Gott vorüber.
Deutscher Theologieprofessor, Reformator und Gründer des Protestantismus
1483-1546
Mit Zorn und Hass reißt man alles nieder, mit Geduld und Liebe baut man aus nichts einen Tempel.
Der Mensch ist zwar unheilig genug, aber die Menschlichkeit der Person muss ihm heilig sein.
Deutscher Denker und bedeutender Vertretern der abendländischen Philosophie. Mit sein Werk "Kritik der reinen Vernunft" setzte er einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte. Mit Kant beginnt die moderne Philosophie.
1724-1804
Die Pflicht gegen sich selbst besteht darin, dass der Mensch die Würde der Menschheit in seiner eigenen Person bewahre.
Deutscher Denker und bedeutender Vertretern der abendländischen Philosophie. Mit sein Werk "Kritik der reinen Vernunft" setzte er einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte. Mit Kant beginnt die moderne Philosophie.
1724-1804
Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich auch als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.
Deutscher Denker und bedeutender Vertretern der abendländischen Philosophie. Mit sein Werk "Kritik der reinen Vernunft" setzte er einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte. Mit Kant beginnt die moderne Philosophie.
1724-1804
Niemand führt ein sinnloses Leben, wenn er die Bürde eines anderen leichter macht.
Charles John Huffam Dickens, englischer Schriftsteller; eines seiner bekanntesten Werke ist Oliver Twist.
1812-1870
Alle Gäste sollen wie Christus empfangen werden.
Die Benediktinerorden, benannt nach seinem Gründer Benedikt von Nursia gilt als ältester Orden des westlichen Ordenslebens. Die bekannsteste Regel: „Ora et labora et lege“ (lateinisch: „Bete und arbeite und lies“). Drei Gelübde legt der Benediktinermönch im Laufe seines Ordenslebens ab:1. Ortsgebundenheit des an ein bestimmtes Kloster, 2. klösterlichen Lebenswandel und 3. Gehorsam. Als ein Motto der Benediktiner kann gelten: „Ut in omnibus glorificetur Deus – Auf dass Gott in allem verherrlicht werde“.
Zeige Verständnis für andere
2017
Menschlichkeit steht dir am besten.
2017
Ohne Glauben an ihre Beständigkeit wäre die Liebe nichts, nur Beständigkeit macht sie groß.
Französischer Schriftsteller, Sein Hauptwerk ist der rund 88 Titel umfassende, aber unvollendete Romanzyklus La Comédie humaine (dt.: Die menschliche Komödie).
1799-1850
Für den Menschen gibt es nur eine Wahrheit, das ist die, die aus ihm einen Menschen macht.
Französischer Schriftsteller, Autor von "Der kleine Prinz"
1900-1944
Die Liebe ist so stark wie ein Zauber.
Wenn deine Zunge nur gute Rede kennt, dann werden dich die Menschen lieben.