Zitate für die Seele
Zitatescout
 

Suche nach einem Zitat

oder

Wortzitate zum Thema: "Achtsamkeit"

Jeder Tag hält Geschenke für dich bereit, das größte ist das Leben selbst.
Deutscher Seminaranbieter, Coach und Autor psychologischer Bücher
*1953
Der Seele wurden eigene Ohren gegeben,
 um die Dinge zu hören, die der Verstand nicht versteht.
Persischer Sufi-Mystiker und einer der bedeutendsten persischsprachigen Dichter
1207-1273
Aus dem Schweigen kommt alle Kraft.
Französischer Abt, Kreuzzugsprediger, Mystiker und einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens, für dessen Ausbreitung über ganz Europa er verantwortlich war
1090-1153
Gedenke der Quelle, wenn du trinkst.
Gönne dich dir selbst! Ich sage nicht: Tu das immer. Ich sage nicht: Tu es oft. Aber ich sage: Tu es wieder einmal. Sei wie für alle anderen Menschen auch für dich selbst einmal da.
Französischer Abt, Kreuzzugsprediger, Mystiker und einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens, für dessen Ausbreitung über ganz Europa er verantwortlich war
1090-1153
Bei Lichte betrachtet sind Ruhe und Glück überhaupt dasselbe.
Deutscher Schriftsteller, der als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus gilt. Seine wohl bekanntester Roman ist "Effi Briest".
1819-1898
Dein Herz ist ein Ort voller Weisheit und es wartet darauf, bis du dich von seiner Stimme führen lässt.
Deutscher Seminaranbieter, Coach und Autor psychologischer Bücher
*1953
Lebt als Kinder des Lichts.
Neues Testament
Quelle: Epheser 5,8
Suche nicht draußen! Kehre in dich selbst zurück! Im Innern des Menschen wohnt die Wahrheit.
Kirchenvater und Philosoph und Bischof von Hippo (Algerien). Der Hl. Augustinus gilt als Vater und Schöpfer der theologischen und philosophischen Wissenschaft sein Werk "Bekenntnisse" gehört zu den einflussreichsten autobiographischen Texten der Weltliteratur.
354-430
Fange an, jetzt zu leben. Zähle jeden Tag als ein Leben für sich.
Römischer Philosoph, Staatsmann und Schriftsteller
um 4 v. Chr. - 65 n. Chr.
Was du genießt von Tag zu Tag, das ist dein Reichtum.
Wer etwas Besonderes sehen will, muss auf das blicken, was andere nicht beachten.
Wer Menschenkenntnis besitzt, ist gut; wer Selbsterkenntnis besitzt, ist erleuchtet.
Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher sahst; denn das heißt ein neues Leben beginnen.
Römischer Kaiser und Philosoph, setzte sich in Gesetzgebung für Benachteiligte der damaligen römischen Gesellschaft ein, vor allem für Sklaven und Frauen.
121-180
Alle Weisheit beginnt mit der Erkenntnis der Tatsachen.
Römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und einer der vielseitigsten Köpfe der römischen Antike
106-43 v. Chr.
Ein kluger Mensch wird genau bemerken, wie lange seine Unterhaltung dem anderen Vergnügen macht; und so wie er nicht ohne eine vernünftige Ursache angefangen hat zu reden, so wird er auch das Ziel wissen, wo er aufhören soll.
Römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und einer der vielseitigsten Köpfe der römischen Antike
106-43 v. Chr.
Achte die kleinen Dinge im Leben so sehr wie die großen.
Wer zusieht, sieht mehr, als wer mitspielt.
Heinrich Christian Wilhelm Busch, Deutscher Maler und Urvater des Comics; einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands; sein bekanntestes Werk: Max und Moritz
1832-1908
Gönne dich dir selbst. Denn wer mit sich selbst schlecht umgeht, wem kann er gut sein?
Französischer Abt, Kreuzzugsprediger, Mystiker und einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens, für dessen Ausbreitung über ganz Europa er verantwortlich war
1090-1153
Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille.
Deutscher Philosoph, Dichter und klassischer Philologe
1844-1900
Wer sich nicht auf der Schwelle des Augenblicks niederlassen kann, der wird nie wissen, was Glück ist.
Deutscher Philosoph, Dichter und klassischer Philologe
1844-1900
Habt doch endlich einmal die Courage, euch den Eindrücken hinzugeben, euch ergötzen zu lassen, euch rühren zu lassen, euch erheben zu lassen, ja euch belehren und entflammen zu lassen.
Deutscher Universalgelehrter und der bedeutendste Dichter des Landes; Seine meist gelesenen Werke sind "Faust" und "Die Leiden des jungen Werther".
1749-1832
Man sollte wenigstens einmal am Tag ein kleines Lied hören, ein Gedicht lesen, ein schönes Bild betrachten und, wenn möglich, ein paar vernünftige Worte sagen.
Deutscher Universalgelehrter und der bedeutendste Dichter des Landes; Seine meist gelesenen Werke sind "Faust" und "Die Leiden des jungen Werther".
1749-1832
Die Natur hat dafür gesorgt, dass es, um glücklich zu leben, keines großen Aufwandes bedarf; jeder kann sich selbst glücklich machen.
Römischer Philosoph, Staatsmann und Schriftsteller
um 4 v. Chr. - 65 n. Chr.
Die Menschen sehen nur das, worauf sie vorbereitet sind.
US-amerikanischer Philosoph, Schriftsteller und Führer der Transzendentalisten in Neuengland
1803-1882
Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen.
Neues Testament
Quelle: Bergpredigt
Der Herr läßt die Arznei aus der Erde wachsen, und ein Vernünftiger verachtet sie nicht.
Neues Testament
Quelle: Sirach 38,4
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.
Neues Testament
Wer immer in den Himmel schaut, wird nie etwas auf der Erde entdecken.
Tu nicht anderen, was du nicht willst, dass sie dir antun.
Chinesischer Philosoph, dessen zentrales Thema seiner Lehren die Achtung vor anderen Menschen sowie die Ahnenverehrung war. In Harmonie zu sein mit dem Weltganzen - dies war sein Ziel.
ca. 551-479 v. Chr.
Nicht das Vielwissen sättigt die Seele und gibt ihr Befriedigung, sondern das innere Schauen und Verkosten der Dinge.
Spanischer Priester und Heiliger, ehemaliger Ritter und Edelmann, der nach einem Unfall Armut und Keuschheit gelobte und zum Pilger wurde. Wichtigster Mitbegründer des Jesuitenordens
1491-1556
Das Glück ist schon da, es ist in uns, wir haben es nur vergessen und brauchen uns lediglich daran zu erinnern.
Griechischer Philosoph, der selbst keine schriftlichen Werke hinterließ. Die Überlieferung seines Lebens und Denkens beruht auf Schriften anderer, hauptsächlich seines Schülers Platon.
469-399 v. Chr.
Den Leib soll man nicht schlechter behandeln als die Seele.
Griechischer Arzt, Vater der Heilkunde
460 bis etwa 377 v. Chr.
Wer nicht sehen will, dem hilft auch keine Brille.
Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr.
Deutscher Theologieprofessor, Reformator und Gründer des Protestantismus
1483-1546
Wer an seinem Nächsten vorüber geht, geht auch an Gott vorüber.
Deutscher Theologieprofessor, Reformator und Gründer des Protestantismus
1483-1546
Achte mit Sorgfalt darauf, dass durch die Wechselhaftigkeit deiner Gedenken die grünende Kraft, die du von Gott hast, in dir nicht dürr wird.
Heilige, Benediktinerin, Dichterin und Universalgelehrte; erste Vertreterin der deutschen Mystik des Mittelalters
1098-1178
Drei Viertel aller Missverständnisse werden aus der Welt verschwinden, wenn wir uns in die Lage unserer Gegner versetzen und ihren Standpunkt verstehen. Wir werden dann entweder sogleich mit ihnen einig werden oder wir werden nachsichtig über sie denken.
eigentlich Mohandas Karamchand Gandhi, indischer Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer, Revolutionär, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist.
1869-1948
Der Ausgangspunkt für großartige Unternehmungen liegt oft in kaum wahrnehmbaren Gelegenheiten.
Staatsmann Athens und der wohl bedeutendste griechische Redner
284-322 v. Chr.
Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
Deutschsprachiger Schriftsteller aus dem damaligen Österreich-Ungarn; die meisten seiner Werke wurden erst nach seinem Tod veröffenlicht. Kafkas Werke werden zur Weltliteratur gezählt.
1883-1924
Wie viele Freuden werden zertreten, weil die Menschen meist nur in die Höhe gucken und das, was zu ihren Füßen liegt, nicht achten.
Mutter Johann Wolfgang von Goethes
1731-1808
Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse alles, was du sagst.
Deutscher Dichter, Lyriker und Journalist
1740-1815
Kennt man die Bäume nicht, behandelt man sie alle wie Feuerholz.
Wenn du Sterne sehen willst, muss es dunkel sein.
2017
Das Leben betseht aus vielen Umwegen. Die Kunst besteht darin, dabei die Landschaften zu betrachten.
2017
Du kannst nicht alles kontrollieren, was um dich herum geschieht, aber du kannst kontrollieren, was in dir geschieht.
2017
Nur, wer ab und zu gar nichts tut, hat die Chance, das Leben wirklich zu spüren.
2017
Vergiß nie, dir die Zeit für die Dinge zu nehmen, die dich wirklich glücklich machen.
2017
Kümmere dich darum, dass Körper und Geist sich wohl fühlen.
2017
Aufmerksamkeit, mein Sohn, ist, was ich dir empfehle, bei dem, wobei du bist, zu sein mit ganzer Seele.
Deutscher Dichter
1788-1866
Wie wenig Lärm machen die wirklichen Wunder. Wie einfach sind die wesentlichen Ereignisse.
Französischer Schriftsteller, Autor von "Der kleine Prinz"
1900-1944
Bei allem, was du sagst, achte auf den rechten Augenblick.
Die Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und – was uns Erwachsenen kaum passieren kann – sie genießen die Gegenwart.
Französischer Philosoph und Schriftsteller, der als Moralist zu den großen französischen Klassikern gerechnet wird; scharfer Beobachter des hochadeligen Milieus.
1645-1696