Zitate für die Seele
Zitatescout
 

Suche nach einem Zitat

oder

Autor: Bibel

Ein freundliches Wort ist wie Honig, angenehm im Geschmack und gesund für den Körper.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Hingezogene Hoffnung macht das Herz krank.
Neues Testament
Lebt als Kinder des Lichts.
Neues Testament
Quelle: Epheser 5,8
Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.
Neues Testament
Vor allen Dingen habt untereinander beständige Liebe; denn die Liebe deckt auch der Sünden Menge.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 10,12
Heute lebst Du, grüble heute nicht über morgen. Der morgige Tag wird für sich selbst sorgen, jeder Tag hat genug an seiner eigenen Last. Lebe heute!
Neues Testament
Quelle: Matthäus 6,34
Freundschaft hält alles aus, glaubt dir immer, hofft mit dir und steht alles mit dir durch. Freundschaft hört nie auf.
Neues Testament
Quelle: aus den Korintherbriefen
Ohne Ratgeber sind Pläne zum Scheitern verurteilt, aber wo man gemeinsam überlegt, hat man Erfolg.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Wer unvorsichtig herausfährt mit Worten, sticht wie ein Schwert; aber die Zunge der Weisen bringt Heilung.
Neues Testament
Alles, was ihr tut, soll von der Liebe bestimmt sein!
Neues Testament
Quelle: 1. Korinther 16,14
Besser ein Gericht Kraut mit Liebe als ein gemästeter Ochse mit Hass.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 15,17
Bleibt niemandem etwas schuldig, abgesehen von der Liebe, die ihr einander immer schuldig seid. Denn wer den anderen liebt, hat damit das Gesetz Gottes erfüllt. Die Gebote gegen Ehebruch, Mord, Diebstahl und Begehren sind - wie auch alle anderen Gebote - in diesem einen Gebot zusammengefasst: »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.« Die Liebe fügt niemandem Schaden zu; deshalb ist die Liebe die Erfüllung von Gottes Gesetz.
Neues Testament
Quelle: Römer 13:8-10
Furcht gibt es nicht in der Liebe, die vollkommene Liebe vertreibt die Furcht. Wer sich fürchtet, ist in der Liebe nicht vollendet.
Neues Testament
Quelle: 1. Johannes 4,16.18
Lebt nach dem wichtigsten Gebot in Gottes neuer Welt: "Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!" Wenn ihr das in die Tat umsetzt, handelt ihr richtig. Beurteilt ihr dagegen Arme und Reiche nach unterschiedlichen Maßstäben, dann verstoßt ihr gegen Gottes Gebot und werdet schuldig.
Neues Testament
Quelle: Jakobus 2:8,9
Wie sich im Wasser das Angesicht spiegelt, so ein Mensch im Herzen des andern.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 27,19
Demut macht reich.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Ein fröhlicher Mensch lebt gesund, wer aber ständig niedergeschlagen ist, wird krank und kraftlos.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Wer anderen Gutes tut, dem geht es selber gut, wer anderen hilft, dem wird geholfen.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Wer Verfehlung zudeckt, stiftet Freundschaft; wer aber eine Sache aufrührt, der macht Freunde uneins
Neues Testament
Quelle: Sprüche 17,9
Wer viel redet und hält nicht, der ist wie eine Wolke ohne Regen.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Zwei haben es besser als einer allein, denn zusammen können sie mehr erreichen. Einer kann leicht überwältigt werden, doch zwei sind dem Angriff gewachsen. Man sagt ja auch: Ein Seil aus drei Schnüren reißt nicht so schnell.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Liebe deckt alle Vergehen zu.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 10,12
Richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden.
Neues Testament
Quelle: Lukas 6, 37
Seid freundlich und hilfsbereit zueinander und vergebt euch gegenseitig, was ihr einander angetan habt.
Neues Testament
Quelle: Epheser 4:32
Ein Betrübter hat nie einen guten Tag; aber ein guter Mut ist ein täglich Fest.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 15,17
Du sollst fröhlich sein über all das Gute,
das Gott der Herr dir gegeben hat.
Neues Testament
Quelle: Deuteronomium 26,11
Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter den Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
Neues Testament
Quelle: Psalm 36,8
Mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst. Ich will dem Herrn singen, dass er so wohl an mir tut.
Neues Testament
Quelle: Psalm 13,6
Geduld zu haben ist besser, als ein Held zu sein; sich selbst beherrschen ist besser als Städte zu erobern.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
So wie ein Messer das andere schleift, so schleift ein Mann den anderen.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Was der Fleißige plant, bringt ihm Gewinn, wer aber allzu schnell etwas erreichen will, hat nur Verlust.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Wer eilet, reich zu werden, wird nicht unschuldig bleiben.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Wer eine Frau gefunden hat, hat etwas Gutes gefunden.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme Gottes, so dass auch viele Wasser die Liebe nicht auslöschen und viele Ströme sie nicht ertränken können.
Neues Testament
Quelle: Sprüche Salomons
Behandelt die Menschen so, wie ihr selbst von ihnen behandelt werden wollt - das ist es, was das Gesetz und die Propheten fordern.
Neues Testament
Quelle: Matthäus 7:12
Dann erzählte Jesus ein paar Leuten, die sehr selbstgerecht waren und alle anderen mit Geringschätzung behandelten, folgendes Gleichnis: »Zwei Männer gingen in den Tempel, um zu beten. Der eine war ein Pharisäer, der andere ein Steuereintreiber. Der stolze Pharisäer stand da und betete: `Ich danke dir, Gott, dass ich kein Sünder bin wie die anderen Menschen, wie die Räuber und die Ungerechten, die Ehebrecher oder besonders wie dieser Steuereintreiber da! Denn ich betrüge niemanden, ich begehe keinen Ehebruch, ich faste zwei Mal in der Woche und gebe dir regelmäßig den zehnten Teil von meinem Einkommen.´ Der Steuereintreiber dagegen blieb in einigem Abstand stehen und wagte nicht einmal den Blick zu heben, während er betete: `O Gott, sei mir gnädig, denn ich bin ein Sünder.´ Ich sage euch, dieser Sünder - und nicht der Pharisäer - kehrte heim als ein vor Gott Gerechtfertigter. Denn die Stolzen werden gedemütigt, die Demütigen aber werden geehrt werden.
Neues Testament
Quelle: Lukas 18:9-14
Dann werden der Wolf und das Lamm einträchtig zusammenleben; der Leopard und die Ziege werden beieinander lagern. Kalb, Löwe und Mastvieh werden Freunde und ein kleiner Junge wird sie hüten. Kuh und Bär werden miteinander weiden. Ihre Jungen werden nebeneinander ruhen. Der Löwe wird Stroh fressen wie das Vieh. Der Säugling spielt am Schlupfloch der Otter. Ja, ein Kleinkind steckt seine Hand in eine Giftschlangenhöhle. Auf meinem ganzen heiligen Berg wird niemand mehr etwas Böses tun oder Unheil stiften, denn wie das Wasser das Meer füllt, so wird die Erde mit der Erkenntnis des Herrn erfüllt sein.
Neues Testament
Quelle: Jesaja 11:6-9
Denkt daran, dass der Herr jeden von uns für das Gute belohnen wird, das wir tun, ob wir nun Sklaven sind oder frei.
Neues Testament
Quelle: Epheser 6:8
Denn wir sind ohne Besitz auf diese Welt gekommen, und genauso werden wir sie auch wieder verlassen. Wenn wir zu essen haben und uns kleiden können, sollen wir zufrieden sein.
Neues Testament
Quelle: 1. Timotheus 6:7,8
Der Herr sagt: »Der Weise soll sich nicht wegen seiner Weisheit rühmen, der Starke nicht wegen seiner Stärke und der Reiche nicht wegen seines Reichtums. Grund sich zu rühmen hat nur, wer mich erkennt und begreift, was ich will. Denn ich bin der Herr, der Liebe, Recht und Treue auf der Erde schafft! An Menschen, die sich danach richten, habe ich Freude.«
Neues Testament
Quelle: Jeremia 9:22,23
Deshalb fürchte dich nicht, wenn jemand reicher wird und sein Haus immer prachtvoller. Denn wenn er stirbt, nimmt er nichts davon mit, sein Reichtum folgt ihm nicht ins Grab.
Neues Testament
Quelle: Psalm 49:17,18
Es ist zum Verzweifeln! Wie er kam, muss er wieder gehen. Was hat er also von seiner harten Arbeit - es ist ja doch alles umsonst!
Neues Testament
Quelle: Prediger 5:15
Meine Brüder und Schwestern, was hat es für einen Wert, wenn jemand behauptet: »Ich vertraue auf Gott, ich habe Glauben!«, aber er hat keine guten Taten vorzuweisen? Kann der bloße Glaube ihn retten? Nehmt einmal an, bei euch gibt es einen Bruder oder eine Schwester, die nichts anzuziehen haben und hungern müssen. Was nützt es ihnen, wenn dann jemand von euch zu ihnen sagt: »Ich wünsche euch das Beste; ich hoffe, dass ihr euch warm anziehen und satt essen könnt!« -, aber er gibt ihnen nicht, was sie zum Leben brauchen? Genauso ist es auch mit dem Glauben: Wenn er allein bleibt und aus ihm keine Taten hervorgehen, ist er tot. Ihr seht also, dass ein Mensch aufgrund seiner Taten von Gott als gerecht anerkannt wird und nicht schon durch bloßen Glauben.
Neues Testament
Quelle: Jakobus 2:14-17,24
Vergeltet anderen Menschen nicht Böses mit Bösem, sondern bemüht euch allen gegenüber um das Gute. Tragt euren Teil dazu bei, mit anderen in Frieden zu leben, so weit es möglich ist!
Neues Testament
Quelle: Römer 12:17-19
Liebe Freunde, rächt euch niemals selbst, sondern überlasst die Rache dem Zorn Gottes. Denn es steht geschrieben: »Ich allein will Rache nehmen; ich will das Unrecht vergelten«, spricht der Herr.
Neues Testament
Quelle: Römer 12:17-19
»Ihr wisst auch, dass unseren Vorfahren gesagt worden ist: Ihr sollt keinen Meineid schwören und sollt halten, was ihr Gott mit einem Eid versprochen habt. Ich aber sage euch: Ihr sollt überhaupt nicht schwören! Nehmt weder den Himmel zum Zeugen, denn er ist Gottes Thron, noch die Erde, denn sie ist sein Fußschemel, und auch nicht Jerusalem, denn es ist die Stadt des himmlischen Königs. Nicht einmal mit eurem eigenen Kopf sollt ihr euch für etwas verbürgen; denn es steht nicht in eurer Macht, dass auch nur ein einziges Haar darauf schwarz oder weiß wächst. Sagt einfach Ja oder Nein; jedes weitere Wort stammt vom Teufel.«
Neues Testament
Quelle: Matthäus 5:33-37
»Werdet barmherzig, so wie euer Vater barmherzig ist! Verurteilt nicht andere, dann wird Gott auch euch nicht verurteilen. Sitzt über niemand zu Gericht, dann wird Gott auch über euch nicht zu Gericht sitzen. Verzeiht, dann wird Gott euch verzeihen. Schenkt, dann wird Gott euch schenken; ja, er wird euch so überreich beschenken, dass ihr gar nicht alles fassen könnt. Darum gebraucht anderen gegenüber ein reichliches Maß; denn Gott wird bei euch dasselbe Maß verwenden.«
Neues Testament
Quelle: Lukas 6:36-38
Es wurde dir, Mensch, doch schon längst gesagt, was gut ist und wie Gott möchte, dass du leben sollst. Er fordert von euch nichts anderes, als dass ihr euch an das Recht haltet, liebevoll und barmherzig miteinander umgeht und demütig vor Gott euer Leben führt.
Neues Testament
Quelle: Micha 6:8
Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.
Neues Testament
Quelle: Markus 9,23
Am Anfang war das Wort.
Neues Testament
Wo zwei oder drei versammelt sind in
meinem Namen, da bin ich mitten
unter ihnen.

Neues Testament
Quelle: Matth. 18, 20.

Dankt Gott, dem Vater, zu jeder Zeit für alles.
Neues Testament
Quelle: Epheser 5:20
Dann können die Blinden wieder sehen und die Tauben wieder hören. Dann springt der Gelähmte wie ein Hirsch und der Stumme jubelt vor Freude. In der Wüste brechen Quellen auf und Bäche ergießen sich durch die Steppe.
Neues Testament
Quelle: Jesaja 35:5,6
Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen.
Neues Testament
Quelle: Bergpredigt
Den Schwachen im Glauben nehmt an und streitet nicht über Meinungen.
Neues Testament
Quelle: Römer 14,1
Denkt bei dem, was ihr tut, nicht nur an euch. Denkt vor allem an die anderen und daran, was für sie gut ist.
Neues Testament
Quelle: 1. Korinther 10:24
Denn es gibt keinen Menschen auf der Welt, der sich in allen Lebenslagen richtig verhält und niemals irgendetwas Schlechtes tut.
Neues Testament
Quelle: Prediger 7:20
Denn ich (Gott) habe Lust an der Liebe und nicht am Opfer,
Neues Testament
Quelle: Hosea 6,6
Denn Recht muß doch Recht bleiben
Neues Testament
Der Dummkopf gibt jedem Ärger freien Lauf; der Weise kann sich beherrschen.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 29:11
Der Ehre geht Demut voran.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 15,33
Der Finger kann nicht ohne den Fingernagel handeln.
Neues Testament
Der Herr ist mein Licht und mein Heil: Vor wem sollte ich mich fürchten?
Neues Testament
Quelle: Psalm 27.1
Der Herr läßt die Arznei aus der Erde wachsen, und ein Vernünftiger verachtet sie nicht.
Neues Testament
Quelle: Sirach 38,4
Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott.
Er wird dich nicht verlassen.
Neues Testament
Quelle: Deuteronomium 4,31
Der Mensch ist vergänglich wie das Gras, es ergeht ihm wie der Blume im Steppenland: Ein heißer Wind kommt - schon ist sie fort, und wo sie stand, bleibt keine Spur von ihr.
Neues Testament
Die auf den Herrn sehen, werden strahlen vor Freude.
Neues Testament
Die Augen des Herrn sind überall; er sieht, ob jemand Unrecht oder das Rechte tut.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 15:3
Die Liebe kennt keine Angst. Wahre Liebe vertreibt die Angst.
Neues Testament
Quelle: 1. Joh. 4,18, die Bibel
Die Worte eines gedankenlosen Schwätzers verletzen wie Messerstiche; was ein weiser Mensch sagt, heilt und belebt.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 12:18
Dienet einander, ein jeglicher mit der Gabe, die er empfangen hat.
Neues Testament
Quelle: 1. Petrus 4,10
Du sollst den Herrn, deinen Gott,
anbeten und fröhlich sein über all das Gute,
das er dir gegeben hat.
Neues Testament
Quelle: Deuteronomium 26,11
Ein barmherziger Mann nützt auch sich selber; aber ein herzloser schneidet sich ins eigene Fleisch.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 11,17
Ein Biertrinker wird unangenehm laut, und ein Weinsäufer redet Blödsinn; wer sich betrinkt, ist unvernünftig!
Neues Testament
Quelle: Sprüche 20:1
Ein Dieb ist nicht so böse wie ein Mensch, der sich zu lügen gewöhnt.
Neues Testament
Ein fröhliches Herz ist die beste Arznei; ein gedrücktes Gemüt dörrt das Gebein aus.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 17,22 die Bibel
Ein Mensch, der viel redet, versündigt sich leicht; wer seine Zunge im Zaum hält, zeigt Verstand.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 10:19
Ein Verleumder verrät, was er heimlich weiß; aber wer getreuen Herzens ist, verbirgt es.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 11,13
Eine gute Botschaft aus fernen Landen, ist wie kühles Wasser für eine durstige Kehle.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 27,25
Eine richtige Antwort ist wie ein lieblicher Kuss.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 26,26
Einer teilt reichlich aus und hat immer mehr; ein andrer kargt, wo er nicht soll, und wird doch ärmer. Wer reichlich gibt, wird gelabt, und wer reichlich tränkt, der wird auch getränkt werden.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 11,24-25
Einige Eltern brachten ihre Kinder zu Jesus, damit er sie segnete. Die Jünger aber wollten sie wegschicken. Als Jesus das merkte, wurde er zornig: "Lasst die Kinder zu mir kommen, und haltet sie nicht zurück, denn für Menschen wie sie ist Gottes neue Welt bestimmt."
Neues Testament
Quelle: Markus 10:13,14
Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise.
Neues Testament
Quelle: 2. Thessalonicher 3,16
Er gibt jedem Menschen das, was er für seine Taten verdient hat. So wie jeder sein Leben führt, lässt Gott es ihm ergehen.
Neues Testament
Quelle: Hiob 34:11
Er wird alle ihre Tränen abwischen. Es wird keinen Tod mehr geben und keine Traurigkeit, keine Klage und keine Quälerei mehr. Was einmal war, ist für immer vorbei.
Neues Testament
Erbarmt euch derer, die zweifeln.
Neues Testament
Quelle: Judas 22
Es gibt Gold und viel Perlen; aber ein Mund, der Vernünftiges redet, ist ein edles Kleinod.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 20,15
Es ist einem Mann eine Freude, wenn er richtig antwortet, und wie wohl tut ein Wort zur rechten Zeit!
Neues Testament
Quelle: Sprüche 15,23
Freundliche Reden sind Honigseim, trösten die Seele und erfrischen die Gebeine.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 16,24
Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir. Schaue nicht ängstlich umher, denn ich bin dein Gott: Ich stärke dich, ja, ich helfe dir.
Neues Testament
Quelle: Jesaja 41,10
Gib dein Gemüt nicht dem Kummer hin und lass dich von Sorgen nicht zu Fall bringen.
Neues Testament
Quelle: Jes. Sir. 30,21
Glaubt ihr, ihr hättet dafür Anerkennung verdient, dass ihr die liebt, die euch auch lieben? Das tun sogar die Sünder! Liebt eure Feinde! Erweist ihnen Gutes!
Neues Testament
Quelle: Lukas 6:32-35
Gott hat mir immer geholfen.
Er wird mir auch künftig helfen.
Neues Testament
Quelle: Don Bosco
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
Neues Testament
Quelle: Johannes 4,16b
Gott ist mein Hirte, mir wird es an nichts mangeln.
Neues Testament
Quelle: Philipper 3,7
Groß sind die Werke des Herrn, kostbar allen, die sich an ihnen freuen.
Neues Testament
Hört auf, diese Welt und das, was sie euch anbietet, zu lieben! Denn wer die Welt liebt, zeigt, dass die Liebe des Vaters nicht in ihm ist. Denn die Welt kennt nur das Verlangen nach körperlicher Befriedigung, die Gier nach allem, was unsere Augen sehen, und den Stolz auf unseren Besitz. Dies alles ist nicht vom Vater, sondern kommt von der Welt. Doch diese Welt vergeht mit all ihren Verlockungen. Aber wer den Willen Gottes tut, wird in Ewigkeit leben.
Neues Testament
Quelle: 1. Johannes 2:15-17
Hütet euch vor der Habgier!
Neues Testament
Quelle: Lukas 12:15-21
Ich sage euch das, weil ihr am Gerichtstag Rechenschaft ablegen müsst über jedes unnütze Wort, das ihr geredet habt. Eure Worte sind der Maßstab, nach dem ihr freigesprochen oder verurteilt werdet.
Neues Testament
Quelle: Matthäus 12:36,37
Ihr werden die Kraft des Heiligen Geistes empfangen
und werdet meine Zeugen sein
bis ans Ende der Erde.
Neues Testament
Quelle: Apg. 1.8
Ihr wisst ja: »Wer nach dem wahren Leben verlangt und glückliche Tage sehen will, der nehme seine Zunge gut in Acht, dass er nichts Schlechtes und Hinterhältiges sagt.«
Neues Testament
Quelle: 1. Petrus 3:10
In Demut achte einer den anderen.
Neues Testament
Quelle: Philipper 2,3
Kein Mensch im Land wird noch klagen, er sei von Krankheit und Schwäche geplagt; denn die Schuld des Volkes ist vergeben.
Neues Testament
Quelle: Jesaja 33:24
Kein Reichtum übertrifft den Reichtum der Gesundheit, kein Gut ein heiteres Gemüt.
Neues Testament
Quelle: Jesus Sirach 30,16
Lasst ja kein giftiges Wort über eure Lippen kommen! Seht lieber zu, dass ihr für die anderen, wo es nötig ist, ein gutes Wort habt, das weiterhilft und denen wohl tut, die es hören.
Neues Testament
Quelle: Epheser 4:29
Lasst uns aber Gutes tun und nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten.
Neues Testament
Quelle: Galater 6,9
Laßt uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.
Neues Testament
Quelle: 1. Johannes 3,18
Lernt Gutes tun, trachtet nach Recht, helft den Unterdrückten, schafft den Waisen Recht, führt der Witwen Sache!
Neues Testament
Quelle: Jesaja 1,17
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.
Neues Testament
Liebe ist von Gott und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott
Neues Testament
Macht darum Schluss mit allem, was unrecht ist! Hört auf zu lügen und euch zu verstellen, andere zu beneiden oder schlecht über sie zu reden.
Neues Testament
Quelle: 1. Petrus 2:1
Mit welchem Recht verurteilst du also einen anderen? Und warum schaust du auf ihn herab, nur weil er sich anders verhält? Wir werden alle einmal vor Gott stehen, und er wird über uns urteilen. So steht es in der Heiligen Schrift: "So wahr ich lebe, spricht der Herr: Vor mir werden alle niederknien, und alle werden bekennen, dass ich der Herr bin!" So wird also jeder für sich selbst vor Gott Rechenschaft ablegen müssen.
Neues Testament
Quelle: Römer 14:10-12
Nehmt euch in Acht! Wenn ihr Gutes tut, dann tut es nicht öffentlich, nur damit ihr bewundert werdet. In diesem Fall dürft ihr nicht erwarten, von eurem Vater im Himmel belohnt zu werden. Wenn du einem Bedürftigen etwas gibst, posaune es nicht heraus, wie es die Heuchler tun, die in den Synagogen und auf den Straßen mit ihren Wohltaten angeben, nur um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen! Ich versichere euch: Das ist der einzige Lohn, den sie jemals dafür erhalten werden.
Neues Testament
Quelle: Matthäus 6:1,2
Nimm keinen Jähzornigen zum Freund und verkehre nicht mit jemand, der sich nicht beherrschen kann. Sonst gewöhnst du dich an seine Unart und gefährdest dein Leben.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 22:24,25
Plappert nicht vor euch hin, wenn ihr betet, wie es die Menschen tun, die Gott nicht kennen. Sie glauben, dass ihre Gebete erhört werden, wenn sie die Worte nur oft genug wiederholen. Seid nicht wie sie, denn euer Vater weiß genau, was ihr braucht, noch bevor ihr ihn darum bittet!
Neues Testament
Quelle: Matthäus 6:7,8
Schließlich, meine lieben Brüder und Schwestern, orientiert euch an dem, was wahrhaftig, gut und gerecht, was redlich und liebenswert ist und einen guten Ruf hat, an dem, was auch bei euren Mitmenschen als Tugend gilt und Lob verdient.
Neues Testament
Quelle: Philipper 4:8
Schlimm wird es denen ergehen, die sich in ihren Augen für weise und selbst für klug halten.
Neues Testament
Quelle: Jesaja 5:21
Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.
Neues Testament
Quelle: Lukas 6,36
Seid freundlich und hilfsbereit zueinander und vergebt euch gegenseitig, was ihr einander angetan habt, so wie Gott euch durch Christus vergeben hat, was ihr ihm angetan habt.
Neues Testament
Quelle: Epheser 4:32
Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.
Neues Testament
Quelle: Römer 12,12
Seid miteinander freundlich, herzlich, vergebt einer dem anderen.
Neues Testament
Quelle: Epheser 4,32
Sich regen bringt Segen.
Neues Testament
Sorge im Herzen bedrückt den Menschen; aber ein freundliches Wort erfreut ihn.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 12,25
Suchet so werdet ihr finden.
Neues Testament
Quelle: Matthäus 7,7
Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 31,8
Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir.
Neues Testament
Quelle: Psalm 23,4
Und sage nie: »Wie er zu mir war, so bin ich nun zu ihm; jetzt kann ich ihm alles heimzahlen!«
Neues Testament
Quelle: Sprüche 24:29
Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit den anderen zu teilen, denn über solche Opfer freut sich Gott.
Neues Testament
Quelle: Hebräer 13:16
Wer dem Armen hilft, leiht dem Herrn - und er wird ihm zurückgeben, was er Gutes getan hat!
Neues Testament
Quelle: Sprüche 19:17
Wer den Armen verspottet, beleidigt seinen Schöpfer; wer sich über das Unglück anderer freut, erhält seine Strafe.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 17:5
Wer der Versuchung erliegt, sollte niemals sagen: »Diese Versuchung kommt von Gott.« Gott lässt sich nicht zum Bösen verführen, und er verleitet auch niemanden zur Sünde.
Neues Testament
Quelle: Jakobus 1:13
Wer die Schwachen unterdrückt, beleidigt ihren Schöpfer. Wer Hilflosen beisteht, ehrt Gott.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 14:31
Wer ein gütiges Auge hat, wird gesegnet; denn er gibt von seinem Brot den Armen.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 22,9
Wer hoch hinaus will, stürzt ab; Bescheidenheit bringt Ansehen.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 18:12
Wer seine Zunge hütet, bewahrt sein Leben; wer aber mit seinem Maul herausfährt, über den kommt Verderben.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 13,3
Wer seine Zunge im Zaum halten kann, schützt sich selbst. Ein Großmaul richtet sich zugrunde.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 13:3
Wer seinen Bruder hasst, ist ein Mörder. Und ihr wisst, dass kein Mörder das ewige Leben in sich trägt.
Neues Testament
Quelle: 1. Johannes 3:15
Wer seinen Nächsten schmäht, ist ein Tor; aber ein verständiger Mann schweigt stille.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 11,12
Wer Unrecht sät, der wird Unglück ernten,
Neues Testament
Quelle: Sprüche 22,8
Wer unvorsichtig herausfährt mit Worten, sticht wie ein Schwert; aber die Zunge der Weisen bringt Heilung.
Neues Testament
Quelle: Sprüche 12,18
Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führen wird.
Neues Testament
Quelle: Römer 8,28
Wir wissen, dass wir von Gott stammen; doch die ganze Welt ist in der Gewalt des Teufels.
Neues Testament
Quelle: 1. Johannes 5:19
Wundert euch nicht! Die Zeit wird kommen, in der die Toten in ihren Gräbern die Stimme des Sohnes Gottes hören und auferstehen werden.
Neues Testament
Quelle: Johannes 5:28,29